Hans Günter Bell, Andrea Nahles (Hrsg.): Vor dem Kollaps? Die Zukunft der großen Städte

Der Bundeskongreß der Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Jusos) hatte im Mai 1995 den Juso-Bundesvorstand beauftragt, gemeinsam mit interessierten Bezirken einen Kongreß zur Zukunft der großen Städte durchzuführen. Dieser Kongreß hat im November 1996 in Köln stattgefunden.

Ausgangspunkt der Diskussionen war die Erkenntnis, daß sich gesellschaftliche Entwicklungen und Umbrüche zuerst in den Städten bemerkbar machen und durchsetzen. Die Jusos stellten in ihrem Bundesarbeitsprogramm 1995-1997 fest: "Wie in einem Brennglas sind hier (in den Städten, d.V.) die Entwicklungstendenzen der Gesellschaften zu beobachten. Es gilt, diese zu erkennen und hieraus politische Konsequenzen zu ziehen."

Auf dem Kongreß ist es daher sowohl um eine Aneignung des aktuellen Diskussionsstandes zur Zukunft der großen Städte gegangen, als auch darum, linke Programmatik in diesem Feld weiterzuentwickeln und hieraus Konsequenzen für die Juso-Arbeit zu ziehen.

Wir hoffen, daß dieses Buch einen Beitrag dazu leitet, die Zukunft der großen Städte nicht der unheiligen Allianz aus Kapital und CDU/CSU/FDP-Bundesregierung zu überlassen, und Anstöße geben kann - im Sinne von Hans G Helms - „den öffentlichen, den politischen Raum der Stadt zurück(zu)erobern.“

 

Inhalt:

  • Hans G Helms: Strukturwandel der Städte
  • Marion Hering: Mobilität von Frauen. Frauengerechte Verkehrsplanung mit dem Schwerpunkt ÖPNV
  • Ute Krüger & Matthias Linnekugel: Armut in den Städten
  • Hans Günter Bell: Stadterneuerung - für wen?
  • Eckhart Seidel & Marc Wißmann: Metropolenkonkurrenz und lokale AkteurInnen
  • Diskussion zur Zukunft der großen Städte mit Norbert Burger, Steffi Gerszewski, Hans G Helms und Volkmar Schultz
  • Stefan Krätke: Bodenmarkt und Stadtentwicklung - Zur Rolle des Immobilienkapitals im Zeitalter der Globalisierung
  • Joachim Schuster & Carsten Sieling: Zukunftsblockaden
  • Christoh Zöpel: Wohnen
  • Dieter Krämer: Die Stadt Hamm - Ökologische Stadt der Zukunft